Wetterschutzdächer

Wetterschutzdächer sind optimal einsetzbar bei Arbeiten die über den Winter fortgeführt werden sollen. Ebenso werden Schutzdächer bei Aufstockungen oder bei Brandschäden eingesetzt um das Bauwerk oder noch bewohnte Gebäudeteile vor Witterungseinflüssen zu schützen.

 

Wetterschutzdächer können je nach Ausführung bis zu 40m Spannweite überbrücken. Bei der Dachlänge sind keine Grenzen gesetzt.

 

Für die Einbringung von Material können einzelne Binderfelder problemlos geöffnet werden.

Bei größeren Wetterschutzdächern mit mehreren Abschnitten kann es kostengünstiger sein das Dach fahrbar zu montieren.

Neckarsulm, Audi

 

Um die neuen, hochklassigen Autos vor Beton, Werkzeugen und Armierungseisen der darüberliegenden Baustelle zu schützen wurden ca. 2000m² Layher Kederdach fahrbar montiert.

Die Montage erfolgte unter laufendem Betrieb.


Feldafing, Villa Waldberta

 

Freistehendes Layher Kasettendach für die Sanierung des denkmalgeschützen Gewächshauses darunter. Da keine Verankerung am Gebäude möglich war, musste das Gerüst und das Dach mit Ballastgewichten beschwert werden.


Dornach, Next

 

Für die Sanierung des Flachdaches ist ein Gerüst auf dem unteren Flachdach erstellt worden. Da für die Montage nur ein Leichtbau-Kran verwendet werden konnte, war das leichte Layher-Kederdach die perfekte Lösung.

Iffeldorf, Heuwinklkapelle

 

Für die Dachsanierung der Heuwinklkapelle erstellten wir eine freistehende Einhausung. Die Seiten wurden mit Sandstrahlnetzen verkleidet. Das Gerüst wurde mit ca. 30 to ballastiert.

Kempfenhausen, Brandschaden

 

Um das Gebäude nach einem Brand vor Witterungseinflüssen zu schützen wurde die komplette Villa eingehaust und im Winter beheizt.

Burghausen, Xervon/Wacker

 

Für die Beschichtung des Bodens wurde im Chemiewerk in Burghausen ein Wetterschutzdach montiert.

BilfingerBerger - München - KraussMaffeiWerke

 

Für Erneuerung der Dachhaut und die statische Ertüchtigung des Daches erhielten wir den Auftrag eine regendichte Einhausung zu erstellen.

 

Wegen der laufenden Produktion in den darunterliegenden Hallen musste ein enger Zeitplan eingehalten werden.

 

Aufgrund der Dachlänge von ca. 34m musste eine Mittelstütze aus Trägern montiert werden. Diese wurde im Abstand von 9,50m auf den vorhandenen Stahlträgern aufgeschweisst. Um die enormen Windlasten abzutragen, musste die Zugverankerung mittels Spannstäben und einbetonierten Stahlträgern bis zum Hallenboden geführt werden.

 

Die ca. 2.600m² Dachfläche wurden in 3 Bauabschnitten, die sich zeitlich überschnitten, erstellt.

 

ca. 500lfm Stahlgitterträger

ca. 2.600m² Kederdach

München, Surhove

 

Für den Ausbau von zwei Dachgeschosswohnungen wurde ein Gerüstdach mit zwei unterschiedlichen Höhen erstellt.

München, Xervon

 

Für den witterungsunabhängigen Ausbau des Dachgeschosses wurde von uns auf das bestehende Gerüst ein ca. 400m² großes Wetterschutzdach montiert. Aufgrund der Gesamtdachlänge von ca. 30m musste eine Mittelabstützung mittels Gitterträger montiert werden.

Kreuzeckstr. 7

82362 Weilheim

tel 08802/8318

fax 08802/1632