Hängegerüste

Hängegerüste werden z.B. an Bauwerken erstellt an den wegen der Höhe ein Standgerüst unwirtschaftlich ist.

In Industriehallen bei denen die Fertigung läuft kann ein Hängegerüst z.B. Nachts montiert werden, und somit kann die Deckensanierung und die Fertigung ohne Probleme laufen.

 

An Brückenbauwerken ist ein Hängegerüst meist unabdingbar.

 

Als Aufhängepunkte können Stahlträger oder eigens angebrachte Aufhängepunkte in Stahlbeton (Brückenbauwerke) dienen. Es kann aber auch sinnvoll sein das Gerüst als Stand-Hängegerüst auszubilden, hierfür muss dass Standgerüst ballastiert werden.

 

Die Aufhängepunkte sowie die komplette Gerüstkonstruktion setzt immer eine statische Berechnung vorraus.

Lichtenau, DLR

 

Für die Auswechslung der Fassadenverkleidung des Gerätehauses einer Satelliten-Antenne wurde ein Hängegerüst erstellt.

Garmisch-Partenkirchen, Kankerbrücke

Ballastiertes Hängegerüst für die Verlegung von Fernwärmerohren unter der Brücke.

B472 - Loisachbrücke

Hängegerüst an den Stahlträger der Brücke aufgehangen.

Das Gerüst wurde für die Sanierung der Rohrleitungen benötigt.

Echelsbacher Brücke

Hängegerüst auf den Brückenträgern aufgelagert für Ausbesserungsarbeiten an dem Melan-Tragwerk der Brücke.

Kreuzeckstr. 7

82362 Weilheim

tel 08802/8318

fax 08802/1632